Aus alt wird neu: Schrott - ein äußerst wertvoller Rohstoff

  • Metallrecycling

  • Stahlrecycling

  • Containerdienst

  • Industrieabbrüche

  • Entsorgung

  • Schiffsverladung

  • Hafenplatz

In Zeiten ständig steigender Nachfrage und damit immer teurer werdender Ressourcen gewinnt das Thema Recycling zunehmend an Bedeutung. Gerade Metallschrott ist der ideale Rohstoff für eine sinnvolle Wiederverwertung, denn das daraus gewonnene Produkt ist genauso hochwertig wie Metall oder Stahl aus Erz. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die einzelnen Materialien sauber nach Sorten getrennt und bearbeitet, sowie material- und umweltgerecht gelagert werden.

Rund 110.000 Tonnen Schrott und Metall werden alljährlich auf unserem Gelände umgeschlagen. Der Großteil stammt aus der Industrie bzw. aus Industrieabbrüchen: Stahlträger aus abgerissenen Werkshallen, ausgemusterte Kräne und Maschinen, Überreste aus dem Karosserie- oder Stahlbau, um hier nur ein paar Beispiele zu nennen. Hauptabnehmer sind Elektrostahlwerke sowie Guss- und Stahlgießereien rund um den Globus, die das Material zu Blechen oder Baustahl verarbeiten.

Aber auch kleinere Mengen, wie sie beispielsweise als Produktionsrückstände in metallverarbeitenden Betrieben anfallen, werden gerne angenommen. Rund 800 Sammelcontainer stellen wir den Betrieben in der Region dazu derzeit zur Verfügung. Dazu kommt die fachgerechte Entsorgung im Bereich der Privathaushalte: Neben Zink und Blei, Aluminium, Kupfer und Messing können auch Gegenstände aus Edelstahl (z.B. Küchenspülen, etc.) und selbst Autos bei uns entsorgt werden.

Um einen termingerechten Transport des fertig bearbeiteten Schrotts zu unseren Abnehmern zu gewährleisten, verfügen wir im Hafen Doerenthe am Dörtmund-Ems-Kanal über einen eigenen Hafenplatz. Mit unserer LKW-Flotte transportieren wir den Stahlschrott dorthin und übernehmen die Schiffsverladung. Leichter Scherenschrott, der für Kunden in Übersee bestimmt ist, geht von dort aus in die großen Seehäfen.